WETTERVORHERSAGE

Kletterpflanzen

Ihre Ansprüche

  • Viele Kletterpflanzen stammen aus schattigen (dicht bewaldeten) Gebieten und streben daher nach dem Licht. Die meisten Kletterpflanzen fühlen sich wohl, wenn ihre Wurzeln schattig stehen und sie ihren “Kopf“ im Sonnenlicht haben. Das ist besonders für die Clematis wichtig, deren untere Pflanzenteile daher immer gut vor Sonne und großer Wärme geschützt werden müssen.
  • Die Erde, in der Kletterpflanzen gedeihen sollen, muss natürlich über ausreichend Nährstoffe und Feuchtigkeit verfügen.
  • Je nach Erfordernis müssen Kletterpflanzen in die gewünschte Richtung geführt, beschnitten, festgebunden und gedüngt werden.  Das Wie, Was und Wann ist von den einzelnen Sorten abhängig.
  • Kletterpflanzen erfordern wenig Pflege,  denn die meisten können sich selbst gut versorgen.

Clematis sollten etwa zehn Zentimeter tiefer - als üblicherweise im Topf erhältlich - eingepflanzt werden. Das ist wichtig, um sie vor der Clematiswelke, die nur die Pflanzenteile oberhalb des Bodens befällt, zu schützen. Sollte die Pflanze unglücklicherweise befallen sein, so kann sie von den Wurzeln her gesund nachwachsen. Das ist besonders wichtig für großblütige Clematis.

Kletterhilfe

Kletterpflanzen brauchen etwas, an dem sie klettern können. Zumeist müssen solche Kletterhilfen selbst hergestellt oder gekauft werden.
Hier sind einige Punkte, die dabei berücksichtigt werden sollten:

  • Pflanzen mit feinen Ranken reichen oft schon einige horizontal gespannte Drähte, an denen sie sich ihren Weg nach oben bahnen können.
  • Andere brauchen grobmaschige Rahmen oder Stäbe, die ihnen Halt geben.
  • Achten Sie immer darauf, dass zwischen der Mauer und der Kletterhilfe genügend Platz ist. Die Pflanze muss um die Kletterhilfe herum wachsen können.
  • Benutzen Sie vorzugsweise rostfreien Draht. Galvanisierte Drahtgeflechte können um Pfähle herum benutzt werden.
  • Wenn Sie die Pflanzen an einem Betongitter (Efeu) ranken lassen wollen, sollten Sie sich für die galvanisierte Ausführung entscheiden.
  • Bei Klettergestellen müssen Sie berücksichtigen, dass bei vielen Pflanzen besonders die horizontal wachsenden Zweige Blüten tragen. Deshalb wird zum Beispiel für Kletterrosen ein fächerförmiges Spalier benutzt.