WETTERVORHERSAGE

Anlage und Bepflanzen eines Gartenteichs

Hier folgen einige Tipps für den Umgang mit Teichpflanzen:

  1. Achten Sie darauf, dass ganzjährig genug Wasser im Teich ist.
  2. Beseitigen Sie Probleme mit Algen schnellstmöglich.
  3. Setzen Sie die Teichpflanzen in einzelnen Pflanzkörben in der richtigen Tiefe ein. Das macht die Pflege viel einfacher.
  4. Die meisten Teichpflanzen mögen kein schnell fließendes Wasser – ideal hingegen ist langsam fließendes Wasser.
  5. Wenn Sie neue Teichpflanzen einsetzen möchten, stellen Sie sicher, dass der Teichboden gründlich durchnässt ist.
  6. Bedecken Sie die Erde in den Pflanzkörben mit Kies oder Steinplatten, um das Auswaschen der Erde zu verhindern.
  7. Beschweren Sie die Körbe mit einem Stein, damit sie sicher an ihrer Position bleiben. Es ist auch möglich, die Körbe windempfindlicher Pflanzen durch das Anschrauben einer Kachel am Boden des Korbes (oder durch Sichern mit Draht) zu beschweren.
  8. Schneiden Sie im Frühjahr alle abgestorbenen Pflanzenrückstände ab.
  9. Verabreichen Sie im Frühling langsam wirkenden Wasserpflanzendünger. Drücken Sie ein Dünger-Pellet pro Pflanze dicht an den Wurzeln in die Erde.
  10. Achten Sie darauf, dass der Teich während der Wachstumszeit nicht zuwuchert. Zwei Drittel der Wasserfläche sollte frei von Bewuchs bleiben.
  11. Dünnen Sie die teichreinigenden und sauerstoffproduzierenden Wasserpflanzen aus, wenn sie den Teich zuwuchern.
  12. Sorgen Sie dafür, dass im Herbst keine Blätter in den Teich fallen.
  13. Lassen Sie den Teich im Winter nicht vollständig zufrieren. Ein Eisfreihalter hilft dabei.
  14. Reinigen Sie den Teich im Frühjahr nur, wenn es wirklich notwendig ist.