WETTERVORHERSAGE

Teichreinigende Pflanzen

Teichreinigende Pflanzen sind meist unscheinbar, aber sie gehören zu den wichtigsten Pflanzen im Teich, denn:

  • Sie reinigen das Wasser.
  • Sie verarbeiten gelöste Salze / Nährstoffe.
  • Sie erhöhen den Sauerstoffgehalt des Wassers.

Bei warmem Wetter sehen Sie manchmal Luftblasen von den Blättern aufsteigen. Der so abgegebene Sauerstoff ist lebenswichtig für die Gesunderhaltung des Ökosystems Gartenteich.

Was Sie tun sollten:

  • Die bekanntesten Arten, z.B. Wasserpest (Elodea) und Hornblatt (Ceratophyllum), können einfach in den Teich geworfen werden.
  • Sie werden meist in kleinen Beuteln verkauft. Rechnen Sie vier bis fünf Einheiten pro Quadratmeter Wasserfläche.
  • Solche Einheiten sind oft schon von vorneherein beschwert, so dass sie auf den Teichgrund absinken. Falls das Gewicht allerdings aus Blei ist, ersetzen Sie es besser durch einen Stein, denn Blei schadet den Teichpflanzen (und Tieren).
  • Manche teichreinigenden Pflanzen müssen in den Boden gepflanzt werden. 

 Teichreinigende Pflanzen 

 Wassertiefe

 Frühlings-Wasserstern (Callitriche palustris)

 20- 80 cm

 Hornkraut (Ceratophyllum demersum)

 20- 80 cm

 Wasserpest (Elodea canadensis)

 30- 80 cm

 Gewöhnliches Quellmoos (Fontinales antipyretica)

 30- 60 cm

 Fischkraut (Groenlandica densa)

 30- 80 cm

 Tausendblatt (Myriophyllum spicatum)

 0 - 25 cm

 Laichkraut (Potamogeton lucens)

 30- 80 cm

 Wasserschlauch (Utricularia vulgaris)

 20- 80 cm