WETTERVORHERSAGE

Bäume sind Leben

Viele Bäume machen einen Wald und typisch für Wälder ist eine reiche Flora und Fauna. Wo es Bäume gibt, finden auch viele andere Pflanzen und Tiere ihren Lebensraum. Das gilt auch für die Bäume in Ihrer Straße. Wussten Sie, dass eine alte Eiche der Lebensraum für Hunderte Insektenarten ist, die wiederum für Vögel wichtig sind?

Menschen und Bäume
In der Vergangenheit wurden Bäume hauptsächlich als Wirtschaftsgüter betrachtet. Sie wurden gepflanzt, um zur rechten Zeit wieder gefällt zu werden. Auch heute ist Holz ein bedeutender so genannter „nachwachsender Rohstoff“ für verschiedene Verwendungszwecke – aber darüber hinaus werden Bäume auch von ihrem Zierwert betrachtet: Bäume prägen Landschaften und Gärten und bestimmen ganz wesentlich die Atmosphäre einer Straße oder gar einer ganzen Stadt. Nicht zu vergessen die Tatsache, dass Bäume als so genannte CO2-Senken und Sauerstoffproduzenten global eine wichtige Rolle zur Eindämmung der Folgen des Klimawandels spielen.

Ihre Gartenmöbel und die Nachhaltigkeit:
Achten Sie beim Kauf Ihrer Terrassen- und Gartenmöbel auf das FSC-Zeichen (Forest Stewardship Council) oder andere geeignete Zertifikate für nachhaltige Forstwirtschaft. Nachhaltige Fäll- und Pflanzsysteme können gewährleisten, dass der Wald – im Vordergrund steht der Schutz tropischer Wälder - nicht ausgebeutet wird.

Aussaat
Bäume sind erstaunlich! Zur Sicherung ihres natürlichen Überlebens versuchen sie auf verschiedene Weisen ihre Früchte so weit wie möglich zu verteilen:

  • Eine Möglichkeit ist, essbare Früchte oder Samen zu erzeugen. Die Samen (Kerne) werden von einem Tier gefressen, weitergetragen und … wieder ausgeschieden. Um genau zu sein: Die Saat verlässt ihren Träger mit einer Düngerportion, was das Aufkeimen unterstützt und die ersten Nährstoffe liefert.
  • Andere Bäume bilden Samen mit Flügeln, die sie weit „fliegen“ lassen oder in einer Blase, durch die die Saatkörner schwimmfähig werden (so z. B. bei der Erle).

Bäume produzieren Samen in sehr großen Mengen und bieten damit Vögeln und anderen Tieren – und Menschen - gutes Futter. Die Früchte sind dabei aus Sicht der Natur nur die „Verpackung“ für das eigentliche Ziel der Pflanzen, ihre Samen zu verbreiten. Ein Baum produziert Hunderte wenn nicht sogar Tausende Früchte, und aus einigen davon wächst ein neuer Baum. Der Rest wird von der Natur verwertet.

Wussten Sie, dass 99 von 100 Eicheln, die ein Baum in einem Wald produziert hat, aufgegessen werden? Der Rest, also nur ein Prozent, keimt und wächst zu einem Baum heran. Dennoch kann die Eichenpopulation damit ihr Überleben sichern.